Projekte 2012

Schulessen

Churunel II von Januar bis Oktober

125 Schüler erhielten jeden Schultag ein reichhaltiges Schulfrühstück und an manchen Tagen auch noch Mittagessen, wenn das Geld vom Schulministerium ausgezahlt wurde. Dieses Jahr hat der Staat insgesamt nur 3 Monate den Schulen Geld für Schulessen gegeben. Die neue Regierung in Guatemala die dieses Jahr das Amt übernommen hat, sieht Bildung und Schulspeisungen leider nicht als wichtig an. Erst nachdem die Lehrer gestreikt haben, wurde im September wieder Gelder für Schulessen an die Schulen hier in der Region gegeben.

Schule San Bartolo von Januar bis Oktober

Über 300 Schüler erhalten schon im 2. Jahr Schulfrühstück in der Schule San Bartolo. Dank der Spenden von Deutschland konnten die Schüler ab July auser dem nahrhafen Getreiedegetränk (Atol) das sie jeden Tag bekommen auch noch ein Ei oder ein Stück Obst bekommen.

Schule La Esperanza (Sololá) von July bis Oktober

Im Juni dieses Jahres hat die Direktorin angefangen Hilfe für ihre Schüler in der Schule La Esperanza, die auserhalb von der Departamentshauptstadt Sololá liegt zu suchen. Sie war frustriert, das vom Staat keine Hilfe für die Kinder kommt, und viele ihrer Schüler aus sehr armen Verhältnissen kommen. Deswegen hat sie angefangen Hilfe zu suchen, damit die Kinder nicht mehr Hunger im Unterricht haben und kam zusammen mit dem Schulkomitee. Die Kinder freuen sich, dass sie einmal am Tag eine nahrhafte Mahlzeit erhalten. Die Schule wird von 130 Kindern besucht von der Vorschule bis zur sechsten Klasse. Die Kinder haben seitdem jeden Schultag ein nahrhaftes Getreidegetränk und ein Stück Obst bekommen.

Schulmaterial für die Schüler in Churunel II

Wie jedes Jahr erhalten die Kinder der Schule in Churunel Schulmaterial damit sie besser lernen können. Für die Schule ist es jedesmal ein Fest, das viele von den Kindern nicht das nötige Material hätten für die Schule, wenn sie nicht die Unterstützung aus Deutschland erhalten würden.

Geschenk zum Kindertag in der Schule in Churunel II

Die Lehrer und das Schulkomitee haben beschlossen den Kindern von der Schule in Churunel II anstelle von einem Ausflug oder einem Essen, ihnen Jacken zu schencken, die ihnen gegen die Kälte helfen. Die Kinder haben sich sehr über ihre schönen Jacken gefreut.

Stipendien

Über 70 Schüler konnten dieses Jahr mit Spendengelder aus Deutschland bei ihrem Schulbesuch unterstützt werden. Diese Schüler könnentn ohne diese Hilfe nicht weiter auf die Schule gehen. Dieses Jahr schließen 15 Schüler ihre Ausbildung dank der Stipendien ab und es liegen schon über 45 Neuanträge vor, für eine Unterstützung beim Schulbesuch. Wir hoffen auf die Spenden aus Deutschland um weiterhin neue Schüler unterstützen zu können und ihnen so eine Bessere Zukunft zu ermöglichen.

Stützmauer für den Schulhof in Churunel II, diese Projekt wurde zusammen mit der Gemeinde von Sololá ausgeführt

Hilfe für die Familie von Don Francisco in Xejuyú

Don Francisco unterstützt schon seit mehreren Jahren seine Gemeinde mit ehrenamlicher Arbeit und hilft mir auch bei meiner Arbeit mit den Stipendien. Er wird auch selbst beim Studium von 3 seiner Kinder und mit dem Kauf von Medizin für seinen Sohn, der wegen einer Meningitis nicht mehr arbeitsfähig ist unterstützt. Don Francisco arbeitet als Maurer und ist darauf angewiesen, dass er Arbeit bekommt, da er keine feste Anstellung hat. Er hat insgesamt 9 Kinder, von denen 4 schon verheiratet sind und die Familie bisher mit 15 Enkelkinder bereichert hat. Don Francisco könnte ohne die Hilfe aus Deutschland seine Kinder nicht auf die Schule schicken, das sein Einkommen sehr gering und auch nicht regelmäßig ist.

Familie von Doña Santa

ist eine Arme Witwe aus einem kleinen Dorf, das San Jorge heist. Sie ist sehr arm und hat noch 2 eigenen Kinder die noch zur Schule gehen und unterstützt auch noch ihre verheirateten Kinder, die leider keine angemessenen Schulausbildung hatten, und nur von Gelegenheitsarbeiten leben. Mit Hilfe von Spenden aus Deutschland werden die Kinder und Enkelkinder von Doña Santa unterstützt, damit sie eine angemessene Schulausbildung erhalten.

Material zum Hausbau für Don Francisco in San Pedro

Don Francisco und seine Frau haben auf ihre alten Tage eine sehr traurige Erfahrung gemacht. Ihr Sohn hat sein Erbschaftrecht (aus) genutzt und seine Eltern aus den Haus geworfen. Dank der Hilfe aus Deutschland konnte Don Francisco ein eigenes Haus für sich und seine Frau bauen. Er ist sehr dankbar, dass er einen Großteil des Materiales zum Hausbau erhalten hat.

Remodelierung der Küche in der Schule San Bartolo